Mein Name ist Herr Sundermann.

Insgeheim bin ich aber der Osterhase, denn meine Retterin hat mich am Ostermontag 2015 am Straßenrand neben meinem Käfig gefunden. Dort wurde ich ausgesetzt. Mein damaliger Zustand hat meiner Retterin und dem Tierarztteam Grottendiek und Hinterding große Sorgen gemacht. Alle haben sich so gut um mich gekümmert. Ich habe mich satt gefuttert und musste Fell lassen, weil ich das niemals alleine wieder sauber bekommen hätte. Nach zwei Nächten durfte ich in mein neues Hause. Nun wohne ich zusammen mit einem Hund, einer Katze, acht Hühnern, einem Hahn, Bienenvölkern und zwei Zweibeinern auf einem alten Bauernhof.

Ich habe hier einen riesen Spaß. Solange ich noch so wenig wiege, wohne ich im Haus. Dort habe ich ein eigenes Zimmer. Spannende Ecken gibt es dort, das kann ich euch verraten. In meinem Stall habe ich eine Höhle und eine Buddelkiste. Wo ich Pipi machen soll, war mir auch gleich klar. Das Gästebett ist meine Rennbahn. Dort kann ich Haken schlagen, durch Tunnel flitzen, Äste markieren... na ja und ab und zu verliere ich auch mal ein paar Köttel. Die sammelt dann einer der Zweibeiner mit Toilettenpapier auf, und ich greife es an. Toilettenpapier ist mein Feind und ich muss es vertreiben, zerbeißen und zerstören. Manchmal kommt mein Tick durch und ich schüttel meine Pfoten, als wären sie nass. Das musste ich in meinem alten Käfig ständig machen. Die Zweibeiner sagen, es wird jeden Tag besser.

Am liebsten esse ich Kaninchenpellets, aber auch getrocknete Petersilienstängel, Blüten, Kräuter und Heu sind toll. Frische Himbeerzweige, Banane und Fenchel liebe ich. Immer wenn die Sonne scheint, darf ich in meinen Freilauf. Dort habe ich mein Heu schon gegen acht neugierige Hühner und einen Hahn verteidigt. Das ist kein Problem für den Osterhasen. Ich habe Männchen gemacht und schwupp haben sich alle umgedreht und sind weggelaufen. Draußen wälze ich mich am liebsten auf der Wiese und liege der Länge nach im Gras. Wenn mir etwas nicht geheuer vorkommt, verstecke ich mich in meinem Tunnel und warte ab. Gut gefallen mir auch die Zweibeiner. Die haben immer irgendetwas Leckeres dabei, da muss ich einfach sofort hinhoppeln. Ich sitze auch schonmal auf dem Schoß oder krabbel die Schulter hoch, um am Ohrläppchen zu schnuppern. Die Zweibeiner haben mir versprochen, dass ich eine Osterhäsin zur Gesellschaft bekomme. Allerdings muss ich dafür erst noch fitter werden, Gewicht zulegen und ein weiteres Mal zum Arzt. Dann ziehe ich mit meiner Freundin in ein neues Außengehege. Die Baupläne habe ich schon angeknabbert und für gut befunden. Bis dahin halte ich meine Zweibeiner auf Trab und lasse mir immer neuen Blödsinn einfallen, über den sie dann Tränen lachen können.

Zum Schluss möchte ich mich auch im Namen meiner Zweibeiner von Herzen bei meiner Retterin, beim Tierarztteam Grottendieck und Hinterding und dem Tierschutzverein Lichtblicke aller Pfoten e.V. bedanken. Schön, dass es euch gibt!

Liebe Grüße vom Osterhasen,

Euer Herr Sundermann

Liebe Corinna,

jetzt zu Ostern möchte ich (Morgi) erzählen wie es mir seit Sommer 2015 ergangen ist.

Letzten Sommer wurde ich aus Ungarn nach Deutschland geholt. Ich war ängstlich und alles war ja sooooo neu für mich. Nach der langen Reise kam ich bei Euch an, wo eine Frau kam und mich mitnahm. Ehe ich mich versah, saß ich in einem Garten. War das alles aufregend. Plötzlich waren keine anderen Hunde mehr da, und ich hatte meine Ruhe. Zu Beginn wagte ich nicht zu fressen, und mein Frauchen fütterte mich aus der Hand. Kurze Zeit später befand ich mich in einer Hundeschule.  Hier bellte ich sehr viel und mein Frauchen suchte einen Hundetrainer, der  nur mit mir und Frauchen was machte. Ich lernte sehr viel. Eigentlich sollte ich hier nur auf einen neuen Besitzer warten, aber mein Frauchen fand mich so toll und süß, dass sie mich nicht mehr abgeben konnte. Wir waren dann bei einem Hundefrisör, und ich sah plötzlich ganz anders aus. Dann kaufte mein Frauchen ganz merkwürdige Dinge. Im Garten standen: ein Tunnel, Sprünge und eine Wippe. Auf dieser ist mir heute noch nicht ganz geheuer. Wir hatten zusammen beim Trainieren immer viel Spaß.

Weihnachten war ich im Urlaub mit Frauchen. Jeden Tag haben wir lange Spaziergänge gemacht, und ich wollte einen Hasen jagen. Dieses ließ Frauchen nicht zu. Verstehe ich nicht, denn einen Hasen zu jagen ist doch toll!!! Im Januar feierten wir meinen zweiten Geburtstag. Am liebsten ist mir immer, wenn Frauchen sich in ihren Massagesessel legt, dann darf ich auf sie springen und liege brav auf ihr.

Und nun passierten noch etwas Komisches. Nun wohnt ein zweiter Hund bei uns. Wir haben uns ein bisschen angefreundet und manchmal ärgern wir zusammen Frauchen. Die will doch tatsächlich, dass wir im Regen raus gehen sollen. Das kommt nicht in Frage!! Leider setzt sich Frauchen dann doch durch. Wenn ich das richtig verstanden habe, dann soll der andere Hund  zu anderen Leuten. Frauchen sagt immer, dass sie mich nie wieder abgibt und sie immer für mich da ist, da ich ihr kleiner Sonnenschein bin.  Ich fühle mich pudel wohl und freue mich, dass du Corinna mein Frauchen toll ausgesucht hast. Dafür danke ich Dir von Herzen.

So, nun wünschen ich und Frauchen allen lieben Hundebesitzern ein frohes Osterfest.

Liebe Grüße von Morgi und Frauchen.

Hallo liebes Lichtblick Team!

Taby hat sich zu einem echten Traumschmuser entwickelt. Mit viel Geduld und Liebe kriegt man alles in den Griff! Im Oktober hat er beim Windhund Verein den zweiten Platz beim Schönheitswettbewerb gemacht und beim Rennen in der Windhundklasse den elften Platz von fünfundzwanzig gestarteten Hunden. Beim nächsten mal klappt es vielleicht auch da mit einem Pokal. 

Wir sind so froh ihn in unserer Familie zu haben,  er ist wirklich ein ganz toller Hund! 

Ganz,  ganz Liebe Grüße und wir freuen uns schon riesig auf das Sommerfest bei euch 

Familie Back-Krüger mit Taby 

Seit September 2012 gehört Victor zu unserem Rudel - oder wir zu seinem?! Spaziergänge mit Matthias direkt neben dem Rolli, Bälle suchen und zurückbringen und mich 'im Galopp' auf Fahrradtouren begleiten - das macht uns alle glücklich und Victor zu einem Lichtblick für unsere ganze Familie :-)

Lila-weiße Grüße Hilla Knipper